beobachtung sonnenfinsternis 13.09.1699

REMARQUES 1699-09-19

Die neulichste sehr große Finsternis zu observieren / hat zwar Herr
Doktor Reyher in Kiel auf dem hochfürstlichen Schloß einige Anstalten gemacht /
weil aber den Tag vorher / als den 12.Septembris ein hell und etwas
warm Wetter gewesen / und des nachts ein kühler Nord-West Wind sich erhoben /
Ist den 13. Septembris ein dicker Nebel und Dunkle Wolken entstanden /
welche bis 10 Uhr gewähret / man also kaum halb die Sonne durch die
Wolken erblicken / und so viel erkennen können / das sie fast bald verdeckt gewesen.
Unter dessen ist gegen 10. Uhr die Finsternis so groß gewesen / daß
man in den Gemächern / kaum sehen auch schwerlich lesen können.
Um 10. und drei viertel Uhr hat man eigentlich erkennen können /
daß der Mond bald vor der Sonne bedecket.
Nachgehends hat die Finsternis immer abgenommen / wie folgt:


Um 11. Uhr 33. Minuten war die Sonne gänzlich wieder befreyet.
Wann sie nun bey der größesten Verfinsterung noch etwas Licht frey halten /
so ißt es vermutlich auf der Nord-Seite gewesen.

Comments are closed.



Fatal error: Call to undefined function footer() in /home/vhosts/5000156768/xn--allgemeine-relativittstheorie-kqc.de/htdocs/wp-content/themes/temp_16/footer.php(1) : eval()'d code on line 5